Allgemein

Buchmeinung ›Lory-X‹

Lory-X: Das Spiel ihres Lebens-V. T. Melbow
Loomlight

 

Lory hat nur ein Ziel im Blick: Die Weltbeste Gamerin zu werden.
Auf einer Gamingmesse, scheint ihr Traum in greifbare Nähe zu rücken, als der weltgrößte Spielhersteller ihr und vier weiteren Gamern die Möglichkeit gibt, die neuste Spielsensation auszuprobieren und dabei live von Reportern beobachtet zu werden.
Doch der Trubel bleibt aus, stattdessen beginnt eine Hetzjagd in der niemand zu wissen scheint, was Real und was Fiction ist.

Zu allererst:
Ich feiere Lory! Sie ist ein absolut erfrischender, frecher Charakter, der bei dem Anblick des Loveinterests sich nicht gleich in eine sabbernde Hülle verwandelt sondern ihren Mann steht – beziehungsweise ihre Frau – und ihren Willen durchsetzt.
Gerade bei Jugendromantasy fällt mir oft auf, dass die weiblichen Charaktere oft in dieses »O mein Gott, er sieht so gut aus! Und seine Muskeln … und sein Haar!«, abschweifen. Ja, Lory fällt auf dass der Kerl sehr gut aussieht, natürlich, sie ist nicht blind. Aber sie bleibt auf dem Boden und bleibt ihrem eigentlichen Charakter treu, was mir unglaublich gut gefällt!

IMG_5255Dann die Geschichte:
Ich muss gestehen, ich habe etwas Anderes vom Klappentext her erwartet. Ich hatte gedacht, mich erwartet eine Ingame-Geschichte, die mich begeistert und atemlos zurücklässt. Das wurde es nicht so ganz.
Das Zockerherz, das in meiner Brust schlägt ist bei der Idee, die der Spielhersteller hat, in Verzückung geraten, genauso wie das der Gamer(sollte sich das Problem mit dem Worldmaker jemals lösen und trotzdem so etwas geniales zustande kommen – ich bin dabei!).
Das Game an sich war wirklich absolut angefahren und hat mich neugierig auf den weiteren Verlauf der Geschichte gemacht.
Das einzige, was mich ein bisschen gestört hat, ist dass die Entwicklung in den Leveln eher etwas mau war, sodass das meiste immer in die letzten paar Minuten gepresst wurde, statt die Spannung über das ganze Level zu verteilen.

Dann sind wir bei dem, was ich nicht erwartet habe. Das Ingame hörte auf. Bei Level 4 waren die Gamer draußen und die Geschichte entwickelte sich in eine andere Richtung, die schon – für mich persönlich – Thrillelemente enthielt.
Obwohl ich Thriller nicht mag, konnte das Autorenduo dabei aber dennoch überzeugen. Die Story legte rasant zu, es gab keine Pause zum Durchatmen und nebenbei gab es noch eine süße Lovestory.

Alles in allem konnte mich Lory-X:Das Spiel ihres Lebens überzeugen und auch überraschen!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s