Allgemein

Buchmeinung ›One more Chance‹

One more Chance-Vi Keeland & Penelope Ward
Lyx Verlag

Frisch von ihrer ehemaligen Liebe getrennt, die sie betrogen hat, möchte Aubrey ein neues Leben starten. Dazu hat sie sich einen neuen Job gesucht und eine neue Heimat. Vor allem möchte sie erstmal eins: Ihre Wunden lecken. Doch als ihr in einer Tankstelle Chance begegnet, stellt dieser ihr ganzes Leben auf den Kopf.

Hm. Ich bin hin- und hergerissen, was dieses Buch angeht. Einerseits war es eine super angenehme Lektüre, die sich fix hat weglesen lassen. Anderseits, konnte es mich emotional nicht richtig abholen.

Der Schreibstil der Autorinnen hat mir wirklich sehr gut gefallen. Es ließ sich sehr leicht und locker lesen. Die Charaktere fand ich auch sympathisch … Wobei ich gestehen muss, dass die beiden nicht auf mich wirkten, als hätten sie eine richtige Tiefe. Was vor allem daran lag, dass sich die Autorinnen sehr auf die Dialoge zwischen den beiden konzentriert haben, anstatt etwas auf die Gedankenwelt der jeweiligen Charaktere einzugehen.
img_5890Die erste Hälfte des Buches erleben wir aus der Sicht von Aubrey, die aus ihrem alten Leben sehr viel negatives hat mitnehmen müssen. Sie ist ein netter und fürsorglicher Charakter, die ein großes Herz hat, vor allem für Tiere.  In dieser ersten Hälfte des Buches erleben wir Chance als sehr lockeren, lustigen Gesellen, der eine nicht ganz einfache Vergangenheit hatte, aber damit gelernt hat umzugehen.
Nach ihrer gemeinsamen Reise, die sehr abrupt endet, kommt ein Cut und zwei Jahre später erleben wie die Geschichte aus Chances Sicht.
Gerade das fand ich schade. Denn nun hatte ich Aubrey kennengelernt, konnte mich aber nicht weiter in sie hineinfühlen, weil sie sich ebenfalls in diesen zwei Jahren verändert hatte.

Zum Fazit kann ich sagen, dass ich es schade fand, dass der Zeitcut einen Personalwechsel bekommen hat. Für mich wäre es einfach schöner gewesen, hätte man direkt von Anfang an die Geschichten aus beiden Seiten erzählt, dann wäre mehr Entwicklung bei den Charakteren zu sehen gewesen. Dennoch konnte mich die Geschichte gut unterhalten. Für jemanden, der eine leichte Lektüre für Zwischendurch sucht, kann ich dieses Buch absolut empfehlen.

Danke an Netgalley und Lyx für das Rezensionsexemplar!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s