Allgemein

Buchmeinung ›Blood Destiny 4‹

Bloodmoon-Blood Destiny-Helen Harper
Lyx Verlag

Nachdem Mackenzie Smith aus der Magierschule verwiesen wurde, scheint ihr Leben wieder ruhiger abzulaufen. Wäre da nicht die große Offenbarung gewesen, was sie wirklich ist und keiner herausfinden darf.
Doch, da Fae, Gestaltwandler und Magier jeden ihrer Schritte verfolgen, scheint der Traum von der Normalität in weite Ferne gerückt zu sein. Als dann die Dryaden auch noch mit einer speziellen Bitte an Mack treten, erfährt sie von einer großen Gefahr, die die ganze Anderwelt bedroht und die Mack noch mehr Schmerzen bereitet, als zu Anfang geahnt …

img_5891Wer meine Rezensionen verfolgt, weiß, dass ich mit den Büchern eigentlich abgeschlossen hatte. Aber nachdem Juliane meinte, dass Band 4 definitiv besser ist, weil vor allem die Liebesgeschichte endlich voran geht, musste ich den Band doch lesen.

Die Liebesgeschichte geht definitiv voran, aber beginnen wir beim Anfang:

Mit dem Schreibstil kam ich die ersten Prozente des Buches gar nicht zurecht. Es wirkte irgendwie abgehackt und unnötig lange Sätze, die einfach nur aneinandergereiht auf mich wirkten. Konnte ich mich gar nicht mit anfreunden. Das verging zum Glück nach dem ersten Drittel und wurde wieder flüssiger.
Die Geschichte geht flott voran, wie es bei den ersten Teilen auch schon war. Dadurch gehen die Gefühle der Protagonistin etwas unter und ich konnte ihre Ängste leider überhaupt nicht nachempfinden. Auch, wie sie in manchen Situationen reagiert, fand ich unüberlegt. Ein Beispiel: Wenn ich weiß, dass ein Anderweltler schnell ist und ich kaum Waffen am Leib trage, dann werfe ich die eher nicht auf ihn – ist aber nur meine persönliche Meinung.
Nun kommen wir aber zur Liebesgeschichte. Seit 4 Bänden warten wir nun darauf, dass es zwischen Corrigan und Mack endlich richtig funkt und knistert. Doch was dann passierte, war einfach nur enttäuschend. Es ging auf einmal ganz schnell und es war alles Friede-Freude-Eierkuchen. Nicht mein Fall.

Wenn ich mir die Rezension so angucke, lasse ich wirklich kaum ein gutes Haar an dem Buch. Dabei ist die Story, die die Autorin dort entwickelt hat, wirklich genial. Die Welt, die sie geschaffen ist grandios! Aber die Umsetzung auf der schriftstellerischen Ebene (wobei ich nicht weiß, ob es an der Übersetzung lag, oder an Frau Harper selbst) ist in meinen Augen einfach überhaupt nicht gelungen.

Zum Fazit kann ich sagen, dass diese Bücher ein netter Zeitvertreib sind, aber keine unbedingten Mustreads.

Danke an Netgalley und Lyx für das Rezensionsexemplar!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s