Allgemein

Buchmeinung ›Love to Share‹

Love to Share-Liebe ist die halbe Miete-Beth O‘ Leary
Diana Verlag

Tiffy kommt aus einer schweren Beziehung und sucht eine günstige Bleibe. Zur Wahl stehen eine mit Pilzen und Schimmel verseuchte Wohnung. Oder eine Wohnung, in der sie sich das Bett mit Leon teilen muss. Ein Mann, der die ganze Zeit Nachtschicht arbeitet, den sie somit niemals sehen würde. Die Wahl fällt also leicht.
Doch das Abkommen der beiden gerät in Gefahr, als Tiffy einmal zu früh nach Hause kommt und sie sich in die Arme laufen …

img_7383Die Protagonistin Tiffy ist eine sehr schrullige Frau, die Farben gern durcheinander gewürfelt trägt und einen Faible für DIY-Dinge hat.
Mit ihr kam ich direkt zu Anfang des Buches gut zurecht. Nur, wenn es um ihren Exfreund Justin ging, musste ich bei der Dame des Öfteren meine Augen verdrehen, die Autorin bringt das ungleiche Verhältnis zwischen den beiden wirklich gut zum Ausdruck.
Mit dem zweiten Protagonisten Leon hatte ich so meine Probleme. Der gute Herr verwendet wenige Pronomen, sodass sein Stil recht Gewöhnungsbedürftig war. Doch mit der Zeit lernte ich, mit seinen Eigenarten umzugehen und entdeckte seine trockene Art zu schätzen.

Die Geschichte ist unheimlich niedlich. Ich mag es, wie die beiden Charaktere miteinander umgehen. Zu beginn kommunizieren die beiden über Klebezettel, die sie in der Wohnung verteilen und lernen sich so kennen und können so eine Beziehung zueinander aufbauen. Man merkt sogar, wie Tiffy mit ihrer Art Leon aus seinem Schneckenhaus lockt. Dies zu verfolgen ist unglaublich toll und wie sich die beiden kennenlernen, ist wirklich Filmreif! Dazu möchte ich eigentlich nicht so viel verraten.

Dieses Buch handelt von einer Frau, die lernen muss, sich selbst zu lieben und wieder auf sich selbst vertrauen muss. Dass ihr dabei gerade ein Mann hilft, den sie eigentlich niemals gesehen hat, ist unglaublich spannend zu verfolgen. Dass sie bei dieser Gelegenheit dem Mann hilft, aus seinem Schneckenhaus zu kommen und das Leben zeigt, ist ein absolut netter Nebeneffekt.

Die Geschichte ist, nach einer kleinen Eingewöhnungsphase, ein absoluter Herzschmelzer, mit Drama an den richtigen Stellen und tiergehenden Gefühlen. Definitiv eine Leseempfehlung von mir.

Danke an Diana für das Rezensionsexemplar und die tollen Klebezettel!
Das hat meine Meinung natürlich nicht beeinflusst.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s